Deutsche Englische Französisch +7 495 991-72-70
9 – 21Uhr (Moskauer Zeit)
 
Bridgetomoscow. Main page

Das Jüdische Moskau

jetzt buchen!
Heute ist Moskau die Heimstätte für die größte jüdische Gemeinde in Russland. Sie zählt ca. 250 Tausend Menschen, obwohl es schwer ist, diese Zahl genau einzuschätzen. (Nicht jeder Jude in Russland möchte sagen, dass er zu dieser Nationalität gehört). Während Ihrer Tour durch Moskau können Sie das Leben der jüdischen Gemeinde kennenlernen, die Moskauer Synagogen (es gibt sechs), koscher Restaurants, Schulen, kulturelle Zentren und jüdische Museen besuchen.


Jüdische Sehenswürdigkeiten sind durch Moskau zerstreut. Sie können mehrere Tage verbringen, das jüdische Erbe Moskaus entdeckend. Wenn Sie aber nicht so viel Zeit dafür haben, empfehlen wir Ihnen, wenigstens die Alte Choral-Synagoge zu besuchen. Es ist die älteste Synagoge Moskaus, ein sehr schönes Gebäude, das in der nächsten Nähe zum Roten Platz gelegen ist. Sie kann in unsere klassische 1-tagige Tour durch Moskau  aufgenommen werden.

Wenn Sie mehr Zeit haben, bieten wir Ihnen unsere klassischen Touren durch das jüdische Moskau an.


Die Tour durch das Jüdische Moskau. 

10.00  Treffen mit dem Stadtführer und Fahrer

10.30 Die Alte Choral-Synagoge. Diese Synagoge beging neulich ihre Hundertjahrfeier. Es ist ein sehr beeindruckendes Gebäude, gebaut vom berühmten Moskauer Architekten Roman Klein. Es war die einzige Synagoge, die während der sowjetischen Zeit funktioniert hat.

Nicht weit von der Synagoge liegt das Gebiet, wo die Juden im 19. Jahrhundert gelebt haben. Das ehemalige Judenviertel wurde während der sowjetischen Zeit vollkommen zerstört, Ihr Moskau-Stadtführer wird Ihnen aber über seine Vergangenheit erzählen.

12.00 Das Museum der Geschichte der Juden ist der Geschichte des russischen Judentums gewidmet. Es bietet eine seltene Sammlung der Gegenstände, welche das Alltagsleben, die Kultur und Religion der Juden, die in Russland seit 18. Jahrhundert gelebt haben und leben, darstellen, an.


14.00 Mittagessen im koscher Restaurant im Museum der Toleranz 

15.00 Das Jüdische Museum und Zentrum für Toleranz   Im Gegensatz zum Museum der Geschichte der Juden nutzt dieses Museum interaktive Medientechnologien, welche die Tour einprägsam, zum Nachdenken anregend und reizvoll nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder aus verschiedenen Altersgruppen  machen. Während der Tour können Sie den Wind und das Spritzwassers der Großen Flut spüren, das Alltagsleben in Schtetln erleben, sich als ein Rabbiner aus dem 19. Jahrhundert gekleidet finden, das Archiv-Filmmaterial aus der Zeiten des 2. Weltkriegs sehen und die Geschichte von Holocaust erfahren.


Nach der Tour können Sie im Museum länger bleiben und sich seine phantastische Sammlung der Dokumentarfilme ansehen. Unser Moskau-Stadtführer kann Sie auch zurück zum Hotel begleiten oder Ihnen Taxi rufen. 


Andere wichtige jüdische Sehenswürdigkeiten Moskaus


 Wir werden jegliche der unten genannten jüdischen Sehenswürdigkeiten in die Route Ihrer Tour durch das jüdische Moskau gerne aufnehmen 
 
 
Moskauer Gedenksynagoge
 
Sie war zur Erinnerung an die Juden, die während des Krieges auf dem Territorium der UdSSR gestorben waren, gebaut. In der Synagoge gibt es das Holocaust-Museum.
Nicht weit von der Synagoge, im Park des Sieges, kann man das Denkmal für die Opfer des Holocaust sehen
 
 
Die Synagoge auf Bolschaja Bronnaja

Diese Synagoge ist als erste in Moskau erschienen. Sie wurde als private Synagoge vom Millionär Polakow, der an der Spitze der jüdischen Gemeinde in Moskau stand, gebaut. Es gab einen unterirdischen Durchgang darunter, durch welchen die Gemeindemitglieder während der Judenpogrome flüchten konnten. Die Synagoge hat ein kleines Museum.
 
In der Nähe kann man das Denkmal für den jüdischen Schriftsteller Scholem Alejchem und das Gebäude des ehemaligen Jüdischen Theaters, wo der Schauspieler Solomon Michoels gespielt hat, sehen.
 
Das Zentrum der jüdischen Gemeinde 

 
Hier kann man mehr über das kulturelle und religiöse Leben der Juden Moskaus Heute erfahren, die Einheimischen treffen und sehen, welche Bildungsprogramme im Zentrum angeboten werden. Das Zentrum gehört zu Chabad-Ljubawitsch und hat eine geräumige Synagoge. Das Zentrum ist in der Nähe des Jüdischen Museums und Zentrums für Toleranz gelegen.

 
Das Jüdische kulturelle Zentrum

 
auf der Nikitskaja Straße bietet solche Bildungsprogramme wie Kunstgruppen, Konzerte, Festivals, sowie die Möglichkeit, der reichen Geschichte und den Traditionen des jüdischen Volkes teilhaftig zu werden, an. Sie können das Zentrum während Ihrer Moskau-Tour besuchen.

 

Die Bilder aus der Tour durch das jüdische Moskau

Die Innenausstattung der Moskauer Choral-Synagoge
Die Innenausstattung der Moskauer Choral-Synagoge
Das Museum der Geschichte der Juden
Das Museum der Geschichte der Juden
Das Denkmal für die Opfer des Holocaust im Park des Sieges
Das Denkmal für die Opfer des Holocaust im Park des Sieges

Das Museum und Zentrum für Toleranz
Das Museum und Zentrum für Toleranz

Anfrageformular

Ihr Vorname *
Ihr Nachname *
E-Mail *
Anzahl der Reisenden:
Staatsbürgerschaft
Wann kommen Sie an
Andere Sonderwünsche
* Pflichtfeld